Jump to content

Eure Top 5 E-mount Objektive


Recommended Posts

Mich würde interessieren, welche Objektive ihr persönlich als eure Favoriten ansehen würdet. Vielleicht mit kurzer auf den Anwendungszweck bezogener Begründung. Vielleicht auch mit einem typischen Bild für das Objektiv um die guten Möglichkeiten hier zu nutzen.

  1. Voigtländer 1.2/40 Nokton - Ein für seine Lichtstärke sehr kompaktes manuelles Objektiv mit nahezu perfektem Handling und sehr universeller Brennweite. Optisch keinesfalls perfekt aber offen doch gut genug und abgeblendet schätze ich hohen Kontrast, Sonnensterne und gute Gegenlichteigenschaften.
  2. Sony FE 4/16-35 - Trotz gewisser Kompromisse im Gegenlicht und bei der Randschärfe mein produktivster Reisebegleiter, wo der große Brennweitenbereich zum Tragen kommt. Zuhause nutze ich es weniger, da ich dann manuelle Objektive vorziehe.
  3. Voigtländer 3.5/21 - Winzig und doch optisch sehr gut mit guten Gegenlichteigenschaften und tollen Sonnensternen.
  4. Voigtländer 2.5/110 APO Macro - Optisch mit das beste was man im E-mount gerade kaufen kann und Teil meines meistgenutzten 21/40/110 sets.
  5. Sigma Art 1.2/35 - Ein Objektiv, welches ich persönlich garnicht besitze. Die Wiedergabe ist aber phantastisch und würde sich dort gut machen, wo mein sehr viel kompakteres Voigtländer 1.2/40 an Grenzen stößt.

Grüße
Phillip

 

Edited by Phillip Reeve
  • Like 25
Link to post
Share on other sites

Mein Einsatz ist primär geprägt von Architektur, abstrakte Fotografie, Menschen in Museen, ab und an auch Street.

1.)  SEL1635F4

für Architektur, Treppen, auch mal Landschaft. Ein zuverlässiger Allrounder.

2.) Sigma 35 mm f1.2

Lichtstark, scharf, schnell und schwer

3.) Voigtländer 10 mm f5.6

Für extreme Brennweiten im Architekturbereich

4.) SEL85F14GM

schönes Bokeh, lichtstark und in Museen mit großen Räumen sehr gut geeignet.

5.) SEL55F18

Museen oder als leichtes Immerdrauf in Städten, in denen ich keine spontanen Besonderheiten erwarte.

 

 

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Vorneweg, die für mich beste E-Mount Linse nenne ich leider nicht mein Eigen. Es dürfte das 16-35/2.8 GM sein, von daher ist meine Liste glaube ich nicht wirklich vollständig 🙂

Platz 1: SONY FE 2470GM - mein Allrounder - mein Immerdrauf

Think of Scotland II by Stefan, auf Flickr

Für meine beiden Leidenschaften Landschaft/Natur und Wald ist es die flexibelste Linse und hat mir schon viele (für mich) tolle Aufnahmen beschert.

Platz 2: SONY FE 70 200GM - für alles wo das 2470 nicht hinkommt 🙂

Mein Osterhasi by Stefan, auf Flickr

Ich benutze die Linse primär für Landschaft, aber auch gerne mal um meine Hunde mit einem anständigen Bokeh einzufangen.

Platz 3: SONY FE 24/1.4 GM - wenn mir 24mm reichen, es aber um die BQ geht.

Heaven's Gate by Stefan, auf Flickr

Platz 4: SONY FE 135/1.8 GM - für mehr Bokeh & DoF Spielchen im Leben

Last Light Lover by Stefan, auf Flickr

Platz 5: SONY FE 85/1.4 GM - wenn das 135er einfach mal zu lang ist

Allegro by Stefan, auf Flickr

Edited by paracetamol
  • Like 23
Link to post
Share on other sites

1. Sony FE 100-400 GM
Für Telemakros von Libellen, Fröschen und anderem Kleingetier. Auch für den Zoo die erste Wahl. 98cm Naheinstellgrenze, extrem scharf, noch relativ kompakt und leicht (nicht grösser und schwerer als das APS-C Pendant von Fuji).
 


034 - Zoo Zürich - Masoala Halle - B9600814


2. Sony FE 24-70 GM
Die Brot und Butter Linse für Events. Da kann ich leider kein typisches Bild zeigen. Ich nutze das Objektiv auch als Zweitobjektiv bei Motocross- und MTB Rennen. Die Bodys wechselten. Das 24-70 GM blieb. Habe es schon seit drei Jahren.


225 24h Rennen Schoetz 2017  05. August 2017 Zeit 15.59.43 A7R00400


3. Sony FE 85 GM
Für Portraits und Events die erste Wahl wenn es etwas länger sein darf aber das 135er Sigma zu lang ist. Weniger gut finde ich den langsamen und lauten Autofokus. Ich weiss nicht was Sony sich dabei überlegt hat. Das 85 er GM hat auch schon mal den Spitznamen "Kaffeemühle" bekommen. Nicht sehr schmeichelhaft.


030 - cats cats cats- B9504135


4. Sony FE 16-35 GM
Flexibel einsetzbar mit praktischem Brennweitenbereich und recht lichtstark und noch relativ leicht. Für Austellungen bei schlechtem Licht,  Landschaft usw.


67 - Designers Saturday 2018 - B9309141


5. FE 70-200 GM
Meine erste Wahl für Sportaufnahmen wie Motocross und MTB Rennen. Exzellente Bildqualität und sehr schneller AF.


013 MXRS Motocross Ichertswil - 2018-06-30_10-35-23_ B9103494

 

Natürlich gibt es noch weitere ausgezeichnete Objektive wie etwa das FE 90 Makro das ich aber leider zuwenig nutze. Oder das FE 35 f1.4 ZA, das ich bei abendlichen Events gerne nutze.

Edited by Octane
  • Like 13
Link to post
Share on other sites

1. Tamron 28-75mm - ist irgendwie mein Immerdrauf geworden bzw. hat es mein 35mm 1.4 Sami abgelöst. Kompakt, leicht und tolle Abbildungsleistung

Almsee by Klemens Schuster, auf Flickr

2. Tamron 17-28mm - wie schon im Threat geschrieben hat es das 16-35mm Zeiss abgelöst. Tolles WW und ebenso wie sein großer Bruder klein, leicht und kompakt

Norway by Klemens Schuster, auf Flickr

3. Samyang 35mm 1.4 - Wenn es mal mehr ums Bokeh geht

Wedding by Klemens Schuster, auf Flickr

4. Sigma 150mm 2.8 Makro - Ja, Makro eben, wenn es auch anderer Mount sein darf. Falls nur E-Mount dann wäre es wohl das Sony 50mm 1.8 🙂

The beauty of spring by Klemens Schuster, auf Flickr

5. Wahrscheinlich bald das Sony 100-400mm aber das muss noch etwas warten

 

Edited by Incoe
  • Like 10
Link to post
Share on other sites

Meine 5 E-Mount Objektiv Favoriten:

 

1.  Laowa 15mm/2.0 - ich habe mich für dieses Objektiv entschieden, weil es zusätzlich zu dem großen Bildwinkel, der Lichtstärke, die ideal für Nachthimmelaufnahmen ist, auch noch ganz normale Schraubfilter aufnehmen kann, was die meisten dieser Brennweite nicht können. (Beispiel Bild  1 - Milchstraße über La Palma  - Bild 2 - Sonnenaufgang, mit Grau- und leichtem Grauverlaufsfilter) 

 

2.  Zeiss Batis 18mm/2.8 - für mich das universellste WW-Objektiv. Bei mir hauptsächlich für Nachtaufnahmen im Einsatz. (Beispiel Bild 3 - Mondaufgang auf der Wasserkuppe)

 

3.  Zeiss Loxia 21mm/2.8 - das WW-Objektiv, das ich immer dabei habe. (Beispiel Bild 4 - Bow Fiddle Rock, Schottland, mit Graufilter und Polfilter)

 

4.  Sony-Zeiss 55/1.8 - die perfekt Ergänzung für Landschaft, wenn ein WW zu kurz ist. (Beispiel Bild 5 - Kilchurn Castle, Schottland, mit Graufilter und Polfilter)

 

5. Zeiss Loxia 85mm/2.4 - Ideal für Landschaft, wenn es etwas länger von der Brennweite sein muss. Ich hatte vorher ein 85mm Batis und ein 85mm GM probiert und beide zurück gegeben (beide hatten technische Probleme, aber beide haben mich nicht so überzeugt, dass ich mich um ein neues Exemplar bemüht hätte). Portraits mache ich nicht, wenn jemand Portraits mit 85mm machen möchte, würde ich auf jeden Fall ein AF-Objektiv empfehlen. (Beispiel Bild 6 - Wolkenwasserfall La Palma bei Sonnenaufgang, mit Graufilter)

 

 

 

 

  • Like 30
Link to post
Share on other sites

Lieblingslinsen, schöne Idee auch mal in die Fotografen"seele" von euch blicken zu dürfen.
Ich bekomme allerdings "nur" drei zusammen.

Voigtländer 21mm Skopar 3.5
unglaublich klein und leicht und trotzdem eine tolle Bildqualität, bei Gegenlicht sehr gutmütig, für mich ideal für Landschaft und Street.
Für mich auch gut passend an der A6500.
Und bei F3.5 muss ich halt die ISO ab und zu höher drehen, da hilft aber die A7Rii. Bei dem Foto half allerdings das Stativ.

DSC00509.jpg.cda63806964d626da0e49ea4a05ddcc5.jpg

 

Voigtländer 40mm Nokton 1.2
das ist mein Universallinse geworden, wenn ich mal nicht auf Reisen bin.

DSC00007.jpg.f1f5f83f5cd87833995d09b1fe69afea.jpg

 

Sony FE 85 1.8
denn ab und zu möchte ich mal auch den Eye-AF nutzen, oder mit der Unschärfe spielen 😉
auch das Sony ist wunderbar kompakt und klein.

7R203906.jpg.852c1ac265db6c9bcbd16b2f03592b7e.jpg

 

  • Like 14
Link to post
Share on other sites

Meine fünf Lieblinge abgeleitet aus der Anzahl der damit gemachten Fotos

1  FE 4,0/24-70 mm ZA OSS

2  FE 4,5-5,6/70-300 mm G OSS

3 FE 4,0/16-35 mm ZA OSS

4  FE 2,8/50 mm Macro

5 FE 2,8/100 STF GM OSS

 

Aus der technischen Wertschätzung ergibt sich eine andere Reihenfolge. Da läge das Voigtländer Nokton 1,4/21 mm aktuell vor dem FE 1,8/85 mm vorne. Das STF käme dann auch noch weiter vor, aber es ist kein Universalobjektiv.

Wenn es jetzt dunkler wird, schiebt sich das FE 2,0/28 mm sicher noch nach vorne und es gibt dann immer wieder Momente für die Heliare mit 15 und 10 mm.

 

Edited by Gernot
  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Mein Technikverständnis hält sich in überschaubaren Grenzen. Da bin ich eher die praktische Knipserin. Vom Gefühl und vom Gebrauch her sind dies meine Lieblingsobjektive:

1. Sony FE 100-400 GM
Das Objektiv, welches ich weitaus am meisten benutze und mir am meisten Spass macht. Mit der Naheinstellgrenze von nur 98 cm meine erste Wahl für den Zoo/Tierpark. Je nach Situation gerne auch zusammen mit dem 1.4fach Konverter.


Papiliorama

2. Sony FE 90 Makro
Mache zwar nur ab und zu Makroaufnahmen, aber das 90er begeistert mich immer wieder.


Biene / Bee

3. Sigma 50 / 1.4 DG HSM Art
Angeschafft als Portraitobjektiv. Hatte ich allerdings noch nicht dermassen oft in Gebrauch. Aber die enorme Schärfe und Freistellung überraschen mich immer wieder. Als erste Testobjekte mussten die Fellnasen herhalten.


Little but fierce

 

Edited by Brownie
  • Like 8
Link to post
Share on other sites

Ich habe einiges an FE-Objektiven durchprobiert und bin schließlich bei 3 Batis-Linsen gelandet - nicht weil sie die bestmögliche Qualität liefern, sondern weil sie für mich den besten Kompromiss zwischen optischer Qualität, Lichtstärke und Gewicht darstellen. Ein Trio, das sich im Fotorucksack leicht macht und das ich deshalb gerne mitnehme. Meine bevorzugten Motive: spontane Urlaubsfotos, Landschaft, Städtearchitektur, Familie, seltener Tiere und hin und wieder mal etwas Kreatives (wie das Landschaftscomposing in Bild 1).

1. Batis 2/25

2. Batis 2/40

3. Batis 1,8/85

Darüber hinaus habe ich noch 3 Spaßobjektive, auf die ich im Prinzip verzichten könnte, aber ich mir als "überflüssigen Luxus" gönne,  wobei es durchaus passieren kann, dass ich mal eine davon zu Geld mache.

4. FE12-24

5. FE100 STF GM

6. FE100-400 GM

  • Like 15
Link to post
Share on other sites

meine sind …

Sony 16-35mm F4

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

Zeiss 25mm F2 (obwohl ich inzwischen lieber das Sony 24er hätte)

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

Sony 55mm F1.8

/applications/core/interface/js/spacer.png">

  • Like 19
Link to post
Share on other sites

Derzeit habe ich nur mehr 4 Objektive.

Mein universellstes, das ich früher schon einmal besaß und nach einem Intermezzo mit ausschließlich Festbrennweiten dann doch wieder anschaffte:

FE 24-105 F4.0

Leitha_Sonnenuntergang2 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

Das erste, das ich mir damals zur A7R (Mark I) kaufte, und von dem ich mich wahrscheinlich nicht mehr trennen werde, solange ich Sony E-Mount benutze:

FE 55 F1.8 ZA

Budapest (2) by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

Klein, leicht, scharf und ausreichend lichtstark, auch in der Nacht:

FE 28 F2.0

Weihnachtstraum 2016 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

Mit dem UWC Konverter SEL075UWC sind damit auch 21 mm Brennweite in sehr guter Qualität möglich:

Nürnberg by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

Mein Telezoom, das mir eigentlich fast zu groß und zu schwer ist, das aber bezüglich Bildqualität und Autofokus dermaßen überzeugt, dass ich es bis jetzt doch behalten habe:

FE 100-400 F4.5-5.6 GM

DSC04220_DxO by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

  • Like 12
Link to post
Share on other sites

Schöner Thread, Danke Phillip.

Da ich (zur Zeit) viel People und Portrait mache, sieht meine Rangfolge so aus:

  1. Sony FE 85/1.8 - im Moment das Arbeitstier unter meinen Objektiven; scharf bei Offenblende; Fokushaltetaste für Eye-AF
  2. Sony FE 55/1.8 - wenn ich mal näher ran muss oder etwas mehr vom Ambiente einfachen möchte; Zeiss-Farben; leider keine Fokushaltetaste, dafür aber leicht und kompakt
  3. Voigtländer 10/5.6 - nicht immer leicht zu handhaben, aber ich hätte nie erwartet ein 10mm mit so wenig Verzeichnung und so einer guten Abbildungsleistung zu haben. Ich liebe es....
  4. Sony FE 24-105/4 - mein "Ich gehe mal ne runde in die Stadt" - Objektiv, also quasi mein Standardobjektiv wenn nichts konkretes anliegt; etwas groß, aber guter Brennweitenbereich und sehr gute optische Leistung; geht auch ab 70mm bei F4 spontan für Portraits sehr gut
  5. Voigtländer 40/1.2 - wenn ich zur Zeit mehr Street machen würde, wäre dieses Objektiv auf 1. und wenn ich mehr Architektur machen würde, wäre es das Voigtländer 21/3.5. Phillip hat alles wichtige und entscheidende zum 40er Voigtländer geschrieben. Ich mag daran besonders, dass man mit einer Normalbrennweite ohne näher herangehen zu müssen Elemente im Bild herausstellen kann - es erzeugt dann diesen wunderbaren 3D-Look.

 

Sony FE 85/1.8

Herbstshooting Elena by Jörg Haag, auf Flickr

 

Sony FE 55/1.8

Ohne Titel by Jörg Haag, auf Flickr

 

Voigtländer 10/5.6

New York 2018 by Jörg Haag, auf Flickr

 

Sony FE 24-105

20171122_DSC00482_ILCE-7M2.jpg by Jörg Haag, auf Flickr

 

Voigtländer 40/1.2

New York 2018 by Jörg Haag, auf Flickr

  • Like 13
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

+ Allrounder: SONY 24-70 F2,8

ein tolles Objektiv für (fast) alle Zwecke

 

+ Landschaft: Sony 16-35, F2,8

hervorragend für Aufnahmen die die Weite gewisser Landschaften einfangen sollen

 

+ Astro: SIGMA 14, F1,8

für mich die beste Astrolinse, sonst kommt sie aber kaum zum Einsatz

 

+ Makro: SONY 90, F2,8 Macro

für den Makroeinsatz und für Portraitaufnahmen kommt dieses Objektiv gerne zum Einsatz

 

+ Wildlife: SONY 100-400 + SONY 200-600

bei Wildlife kommen diese beiden Objektive je nach Bedarf etwa zu jeweils 50% zum Einsatz

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Meine Liste ist recht unspektakulär:

1) Sony 55mm 1.8. Für mich ein großartiger Kompromiss aus Größe, Gewicht und Leistung. Mein Liebling auf der Straße.

DSC01818-2 by Stefan Gawlick, auf Flickr

2) Zeiss Batis 25mm. Mein liebstes Universalweitwinkel auf Reisen. Etwas groß, dafür schön leicht, super Bildqualität und einfach klasse Farben.

DSC01826-3 by Stefan Gawlick, auf Flickr

3) Sony 85mm 1.8. Wenn Portraits dran sind. Da ist sowieso nie ganz öffne, ist ein 1,4 für mich nicht nöig, Preis/Leistung dürfte bei diesem Objektiv ungeschlagen sein.

Portraits (meistens Familie) poste ich nicht im Netz.

4) Voigtländer 15mm III. Für weite Landschaften und Konzertsäle. Zu speziell, um immer drauf zu sein aber meistens in der Tasche.

Birke1 by Stefan Gawlick, auf Flickr

Edited by SGW1
  • Like 7
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Möchte den interessanten Thread mal wieder etwas nach vorne holen 😉

Bei mir sieht mein Setup wie folgt aus:

Voigtländer Heliar 12mm f5.6 E-mount

Kommt selten zum Einsatz und ist nicht leicht zu handhaben. Die Brennweite nutzt sich zudem schnell ab bei Wiederholungen an Bildern. Aber wenn es gut und dosiert eingesetzt wird, ist es einfach klasse. So gut wie keine Verzeichnungen, geniale Weitwinkelaufnahmen möglich. Tolle Blendensterne!

Zeiss Loxia 21mm f2.8

Super geeignet für "gemäßigte" Weitwinkelaufnahmen und offen schon richtig scharf. So gut wie keine Verzeichnungen und Vignettierungen. Erste Wahl bei mir für Landschaft, Architektur und Langzeitbelichtungen. Klasse Objektiv.

Sony FE 24-105mm f4

Das Arbeitspferd schlechthin! Macht eigentlich nicht richtig viel falsch (außer viell. Lichtstärke). Ich kenne kein homogeneres Zoom mit solcher konstanter und guter Bildqualität über den gesamten Brennweitenbereich. Klasse Allrounder, kommt eigentlich immer mit bei Wanderungen in den Bergen oder Motorradtouren.

Zeiss 35mm f2.8 ZA

Winzig und ultraleicht mit hervorragender Bildqualität. Tolle Standardbrennweite für das leichte Gepäck aber leider "nur" f2.8. Wird evtl. durch ein Sigma 35mm f1.4 ersetzt, da auch noch das geniale Voigtländer Ultron 35mm f1.7 (klasse, eigener Charme) da ist und ebenfalls sehr klein baut. 

Sony FE 50mm f1.8 

50mm ist eigentlich überhaupt nicht meine Brennweite, daher muss ein "low Budget" Objektiv herhalten. Das 50er ist haptisch eine Katastrophe, schnarchlangsam und laut wie eine Pfeffermühle, dafür aber mit toller Bildqualität. Für die paar Mal im Jahr reicht mir das in den Foren völlig zerissene 50er völlig aus.

 

Alles in Allem ergeben sich durch die Objektive unterschiedliche Setup's. Alle 5en habe ich nie in der Fototasche, sondern individuell nach Einsatz und Motiv.

VG Oli

  • Like 7
Link to post
Share on other sites

Ich besitze nur drei Objektive. 

FE 1.8/35

Mein absolutes Brot und Butter Objektiv. Wenn ich keine speziellen Anforderungen habe, ist das Teil immer drauf. Es ist so kompakt, auf Reisen optimal und die Schärfe überzeugt auch bei Offenblende. Es gibt fast nichts, was ich damit nicht fotografieren kann.

_DSC9665 by mat we, auf Flickr

FE 1.8/85

Sofern ich Portraits schieße, kommt das Objektiv zum Einsatz. Ebenfalls sehr kompakt und scharf. Seit seinem Release hat es mein Zeiss Batis 85mm abgelöst, da günstiger und einen Ticken kleiner/leichter.

_DSC6366 by mat we, auf Flickr

Samyang AF 18mm 2.8

Dieses Objektiv habe ich kürzlich erworben und bisher noch nicht all zu ausgiebig getestet. In gewissen Situationen sind 35mm einfach nicht weit genug (Landschaft). Es ist das leichteste meiner kompakten Objektive und macht sich daher im Rucksack kaum bemerkbar. Es vignettiert zwar ordentlich bei Offenblende, geschlossen lassen sich damit jedoch super Bilder schießen.

_DSC9231 by mat we, auf Flickr

  • Like 6
Link to post
Share on other sites

Ich hoffe man darf auch als APS-Cler mitmachen 🙂 

Sigma 16 F1.4 - das beste Objektiv für Städtereisen 🙂 scharf und lichtstark. Damit kann man sogar nachts in der Stadt gute Fotos aus der Hand schießen  

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

Sigma 56 F1.4 - das beste Porträt für APS-C. Schönes Bokeh und sehr kompakt   

/applications/core/interface/js/spacer.png">

FE70-300 - das 100-400 für APS-Cler 🙂 Die gute Naheinstellgrenze machen es sehr universell einsetzbar  

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

FE200-600 - das beste Telezoom das ich kenne 🙂 schnell, leicht und gerade der Zoomring mit der extrem kurzen Übersetzung lässt es sogar ohne stativ/einbein gut nutzbar 

/applications/core/interface/js/spacer.png">

Edited by Absalom
  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Meine wichtigsten Objektive sind nicht unbedingt meine liebsten! Gegenwärtig besitze ich 7 native Sony FE- Objektive; erst noch waren es 9, aber ich habe das 2/28 und das 1.4/35 Distagon weggegeben, weil sie kaum noch zum Einsatz kamen seit ich das 1.4/24 habe. Am liebsten fotografiere ich mit Festbrennweiten, vor allem wenn ich viel Zeit habe und allein unterwegs bin, aber auf`s Ganze gesehen am häufigsten doch mit den Zooms - man verpasst weniger lohnende Gelegenheiten mit ihnen.

  1. Sony FE 4/24-105 - Müsste ich mich auf ein einziges Objektiv beschränken, es wäre dieses! Unheimlich vielseitig, mein Brot- und Butter- Glas, weil ich in diesem Brennweitenbereich am meisten Bilder aufnehme. Mein Immerdrauf bei Reportagen im Freien, auf Reisen, Exkursionen, Bergwanderungen, immer wenn es auf wenig Gewicht und Volumen ankommt, und wenn keine Zeit für das ständige Wechseln von Festbrennweiten besteht. Die Qualität ist bemerkenswert für ein Zoom in diesem Brennweitenbereich.
  2. Sony FE/16-35 - Ist fast immer dabei, unentbehrlich in der Wald- und Landschaftsfotografie. Ein optimaler Kompromiss zwischen Gewicht, Volumen, Brennweitenbereich und Bildqualität. Nach dem 24-105 mein nützlichstes Glas - ersetzt bis zu 5 Festbrennweiten-Weitwinkel. Macht auch schöne Sonnensterne.
  3. Sony FE 1.8/55 - Dank seiner Lichtstärke, die einen grossen Gestaltungsspielraum mit der Unschärfe ermöglicht, seinem generell nützlichen Bildwinkel, seiner Kompaktheit und Leichtigkeit, und natürlich seiner hervorragenden Bildqualität eines meiner Lieblingsobjektive.
  4. Sony FE 2.8/90 Makro - Unentbehrlich für einen Naturfotografen mit Interesse an Pflanzen, Blüten, Früchten, Kleintieren usw. Mein Exemplar ist schon bei Offenblende und bei allen Entfernungseinstellungen absolut randscharf! Auch das Bokeh ist angenehm harmonisch weich.
  5. Sony FE GM 4.5-5.6/100-400 - Mein neuestes Glas, mit dem ich noch wenig Erfahrung habe. Ich habe es gegen das 4/70-200 eingetauscht, das ich kaum noch gebraucht habe, seit ich das 24-105er an der A7R4 mit den 61MP einsetze, mit den jetzt grösseren Croppmöglichkeiten. Ich werde es vor allem in der Landschaftsfotografie, aber natürlich auch in der Tierfotografie einsetzen. Auch Nahaufnahmen z.B. von Blüten und Pilzen kommen erstaunlich gut heraus.

 

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

/applications/core/interface/js/spacer.png">

 

/applications/core/interface/js/spacer.png">

Edited by Markus Bolliger
  • Like 8
Link to post
Share on other sites

Hier meine TOP Linsen:

E-Mount:

1) Zeiss Sonnar 85 (Batis)

2) Zeiss Distagon 25 (Batis)

3) Zeiss Distagon 18 (Batis)

4) Zeiss Apo Sonnar 135 Batis

5) Sony SAL70400G mit LA-EA3

 

A-Mount:

1) Sony Zeiss Sonnar 1,8/135 SAL135F18Z 

2) Sigma ART 50 1,4 (leider verkauft)

3) Sigma ART 35 1,4

4) Sony SAL70400G

5) Sony Zeiss Vario Sonnar 16-35 SAL1635F28Z (verkauft)

Besonders tut es mir leid, das phantastische Sony Zeiss 135 nicht mehr im Einsatz zu haben - werde mir einen LA-EA4 kaufen müssen...

 

GlG
Wolfgang

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...