Jump to content

Alfred_M.

Mitglied
  • Content Count

    215
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Alfred_M. last won the day on November 24

Alfred_M. had the most liked content!

Community Reputation

1,036 Excellent

Recent Profile Visitors

347 profile views
  1. Ich hätte so etwas nie angeschafft. Meine Frau hat über Jahre immer wieder einzelne Teile oder unvollständige Sätze davon gekauft, wenn es günstige Angebote auf Gebrauchtplattformen gegeben hat, so lange, bis sie die Teile komplett beisammen hatte. Was sie doppelt hatte, hat sie dann wieder verkauft. Und du hast recht, würde sie die Garnitur jetzt gebraucht verkaufen, vollständig, so wie sie auf meinem Foto abgebildet ist, dann ginge sich dafür ein schönes Objektiv aus. Davon hab ich aber leider nichts, denn sie gehört mir eben nicht. 😏
  2. Von mir auch noch etwas Kitschiges: Die "Tonya Basilica" von Villeroy & Boch, aus der Serie "Christmas around the World"
  3. Du brauchst in deinem Browser nur die Erweiterung "Exif Viewer" zu installieren, dann bekommst du die Daten links oben am jeweiligen Bild eingeblendet, wenn du den Mauszeiger darüber führst. Das funktioniert wenn die Exifs des Bildes freigegeben/nicht gelöscht wurden.
  4. Laut Exifs war es um 9:22 Uhr, vorausgesetzt in der Kamera ist die Uhrzeit richtig eingestellt.
  5. Ja, an etwas in der Richtung hatte ich eh gedacht. Ich behandle Objektive und Sensor vor dem Fortgehen mit dem Blasebalg. Die zwei bis drei Staubkörnchen, die dann während der Tour beim Objektivwechsel allenfalls auf den Sensor gelangen, die stempele ich einfach weg. Und Objektivwechsel mögen lästig sein, dem Schleppen ziehe ich sie aber jederzeit vor. Aber das hält jeder nach seinen individuellen Präferenzen. 🙂 Übrigens hatte ich bisher nie den Eindruck, dass auf die Sensoren meiner Sony Kameras mehr Staub gelangt wäre als auf die meiner Kameras von Canon, Pentax und Nikon. Ich muss
  6. Nur interessehalber, wozu nimmt man auf eine Fototour in einer Stadt zwei Kamerabodies mit? In der Eventfotografie verstehe ich es, dass man eine andere Brennweite so schnell zur Verfügung haben will/muss, dass sich ein Objektivwechsel zeitlich nicht ausgeht. Aber wenn ich - womöglich Kilometer weit - in einer Stadt herum laufe, dann will ich doch das mitgeschleppte Gewicht so weit wie möglich reduzieren. Ich lasse dazu Objektive daheim, geschweige denn einen zweiten Body! Was übersehe ich da?
  7. In der Stadt auf Fototour bin ich mit der A7RIV und dem EF 24-105. Das FE 20 1.8 ist auch mit dabei, allenfalls noch das FE 35 1.8. Alles in der Billingham Hadley Small Pro, die bei mir die Think Tank Mirroless Mover 25i abgelöst hat, weil sie sich deutlich angenehmer trägt.
  8. Man weiß auch nicht, wie es nach dem Brexit bzw. nach dem Ende der englischen Zugehörigkeit zur europäischen Zoll- und Umsatzsteuerunion überhaupt mit solchen Einkäufen aussehen wird. Dann wird eine Lieferung aus England nämlich zum Drittlandimport. Nach Zoll und Einfuhrumsatzsteuer wäre der Preisvorteil dahin. Garantie wird aus meiner Sicht überbewertet. In meinem ganzen bisherigen Leben gab es vielleicht zwei oder drei Fälle, in denen ich in die Lage gekommen war, Garantie geltend zu machen. In mindestens einem davon fand das Unternehmen dabei eine Hintertür, um nicht leisten zu müssen.
  9. Ich wünsche dir viel Freude mit deinen neuen Fotosachen! Bei E-Infinity habe ich auch schon öfter gekauft, zuletzt meine A7RIV. Bei Sony registrieren funktioniert ohne Weiteres, aber Garantieleistungen darf man sich wohl kaum erwarten. Sony schließt diese für "Grauimporte" aus. Trotzdem, die Ersparnis ist letztendlich so groß, dass gegebenenfalls sogar eine Reparatur drinnen wäre. Ich selbst habe für meine gesamte Ausrüstung ohnehin eine Fotogeräteversicherung abgeschlossen.
  10. Ich hatte das FE 70-300 G und würde es jederzeit wieder dem 70-200 F4 vorziehen. Der Preis ist ähnlich, das Gewicht fast gleich, es ist um ca. 3 Zentimeter kürzer, zwar F 4,5-5,6 anstatt F4, aber von der Bildqualität her steht es dem 70-200 nicht bis kaum nach. Und man hat um 100 mm mehr Brennweite.
  11. Zurück zum Thema: Das ist unsere Weihnachtspyramide, hergestellt in den 1980er Jahren, von einem Schnitzer aus dem Erzgebirge. Solche Werke gelangten damals auf mir nicht näher bekannten Wegen in den Westen, angeblich im Eintausch gegen Werkzeuge. Meine Frau, die aus NRW stammt, bekam sie ungefähr ein Jahr vor der Wende über eine Verwandte. Verrechnet in PS Elements aus einer Belichtungsreihe, bestehend aus sechs TIFFs, die aus den RAWs in DXO PL4 mit Standardeinstellung entwickelt wurden. Kamera: A7RIV, Objektiv FE 35 1.8. Aufnahme ohne zusätzliche Beleuchtung.
  12. Ich würde eher die linke und rechte Spalte ausblenden und den mittleren Bereich und damit den Sweetspot des Objektivs nützen.
×
×
  • Create New...