Jump to content

Squizzel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

19 Good

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Antwort darauf gab Absalom. Zu behaupten, dass Objektiv sei unnötig, bei UWW kaum einer eine Blende mehr benötigt, ist vergleichbar dünn. Außer vielleicht, dass das Bessere immer des Guten Feind is 😉
  2. Wir wissen noch garnichts über das Objektiv, daher ist es Blödsinn diese Frage zu beantworten. Beim 70-200mm ist das GM schärfer (auch bei schmaleren Blenden), das Bokeh ist weicher, der Autofokus ist schneller, die CA sind geringer... Daher halte ich es für wahrscheinlich, dass das 12-24/2.8 GM auch bei f5.6 das bessere Bild macht. So wie es das Sony 16-35/2.8 oder das Sigma 14-24/2.8 bereits tut. Diese Objektive kauft man nicht (nur) aufg. der f2.8 Anfangsblende.
  3. Die Blende mehr wird nicht der einzige Vorteil des GM gegenüber dem G sein. Genauso wie beim 70-200/4.0 G und dem 70-200/2.8 GM.
  4. Gerücht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Quelle: https://www.sonyalpharumors.com/rumor-there-is-a-good-chance-sony-will-release-a-12-24mm-f-2-8-gm-lens-by-end-2020-or-early-2021/
  5. Die technischen Details des Hybrid-AF wird Sony uns nicht verraten 😉 Sony gibt jedoch an, dass der AF-Algorithmus permanent auf alle AF-Sensoren zugreift und drüber hinaus die Bildinformationen verarbeitet. Daher glaube ich nicht, dass es auf ein einfaches „Kontrast in Situation X, Phase in Situation Y“ hinausläuft. Das kleine grüne Viereck bei Face- und Eye-Detection hat nichts mit den aktiven AF Feldern zu tun, sondern ist nur ein Feedback an den User. Deshalb kann man die ganzen Eye-AF-Vergleiche auf Youtube zwischen Canon, Nikon und Sony auch in die Tonne drücken. Dort wird in der Regel nur gemessen, wann das grüne Viereck erscheint und wie gut es folgt. Bei schneller Bewegungen verzieht bei meiner Sony das grüne Viereck auch mal komplett und deutet irgendwo auf den Hintergrund. Trotzdem sind alle Bilder in der Reihe scharf auf dem Auge.
  6. Bei Saal Digital bin ich schneller zum kalibrierten Ergebnis gekommen. Es waren nur 2 Hard-Proofs notwendig. Bei Whitewall hat der Spaß 4 Anläufe benötigt! Aber Whitewall finde ich einen Tick besser und ich kann persönlich vorbeigehen.
  7. Die Turniere auf der Landesebene sind eher draussen. Auf Bundesebene in der Halle. Ich konnte da keinen Unterschied feststellen. Die ISO liegt eher im Bereich um 3200. Ich finde die Hindernisse eher hinderlich 😉 Willst ja die Augen scharf haben und das optimale Bewegungsmuster des Hundes aus der Serienbildaufnahme wählen. Und nicht das Bild aus der Aufnahme aussuchen, dass zufällig aufgrund der Vorfokussierung scharf ist. Opjektiveinstellungen habe ich nicht im Kopf. AF full und Stabi auf beiden Achsen sollte an sein.
  8. Bei Agility Turnieren habe ich mit der A7III und dem 70-200/2.8 ca. 30% Ausschuss. Hier hat man es aber auch mit dominant schwarzen Border Collies zu tun, die mit bis zu 50 km/h wilde Haken schlagen. Bei Sheltys oder Jack/Parsen Russell ist der Ausschuss vielleicht noch 10%. Bei trägeren Rassen wie Schäferhunden oder Labbis ist so gut wie kein Ausschuss mehr vorhanden. Setting: AF-C, Tieraugen AF, Motiverkennung Tier, Fokusfeld Breit, Reaktion 3. AF Tracking flexibler Spot eignet sich nicht ganz so gut, wenn du mit der Kamera ein Motiv verfolgst. Insbesondere dann nicht, wenn es relativ formatfüllend ist. Aber mit deiner Canon 1DIV solltest du auch keine 80% haben. Ich hatte mit meiner 5DIII vergleichbar viel Ausschuss wie mit der A7III. Der große Vorteil und Technologievorsprung der Sonys liegt weniger in der RAW Performance der Geschwindigkeit, sondern den Luxus das Gehirn abschalten zu können, da die AF-Felder lückenlos große Bereiche abdecken und die Motive intelligent und schnell erkennen.
  9. Ich hoffe das Gerücht zum 70-200/2.8 ist wahr 😊 https://www.sonyalpharumors.com/rumor-yes-the-sigma-70-200mm-f-2-8-fe-will-be-announced-in-early-2020/
  10. Der Kabelauslöser soll nur als Backup zu einem bereits vorhandenem Bluetooth-Auslöser dienen. Er soll ihn nicht ersetzen 😉
  11. Ja kann man. Für den engeren Blickwinkel würde ich ihn jedoch nicht verwenden, sondern im Nachhinein beschneiden. Vorteile hat der Modus nur, wenn man die Serienbildanzahl erhöhen oder die Datenmenge reduzieren möchte.
  12. Überschrift des Themas und den ersten Beitrag hast du nicht gelesen, oder? 😉
  13. Meine Erfahrungen waren eher mäßig. Ich habe es auf die Bilder losgelassen, bei denen ich mit allen Möglichkeiten die Photoshop mir bietet zu keinem guten Ergebnis gekommen bin. Die Ergebnisse von Denoise AI waren voller Artefakte und und haben keines der Bilder gerettet. In der nächsten Runde habe ich es an Bildern ausprobiert, wo ich mindestens 2 Methoden zur Rauschreduktion in Photoshop angewandt habe. Hier war die Ausbeute 50:50 zwischen „vergleichbar gut zu Photoshop" und "schlechter als Photoshop" Gute Ergebnisse lieferte es bei den Bildern, bei denen ich eigentlich nur das Standardverfahren von ACR anwenden würde. Dafür ist es mir aber viel zu langsam.
  14. Eine gute Standardeinstellung ist immer 0 😉 Mir hat es anfangs sehr geholfen mit gedrückter Alt-Taste an den Reglern zu ziehen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung