Jump to content

soulberger

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    46
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

89 Excellent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. soulberger

    Streetfotografie

    "hey, machst du grad ein bild von mir?!"
  2. bezüglich schärfe meine ich was ähnliches auch bei mir zu sehen. die ganzbildansicht ist aber nur so minimal weich, dass es mich nicht stört - ich lasse die schärfeeinstellungen im normalfall sowieso immer gleich (für ein bestimmtes objektiv) und schraube sie meistens etwas zurück (default ist ja 180, das ist schon recht viel. für die tamron 17-28 und 28-75 gehe ich jeweils in den bereich um 100 zurück). zu den styles: 1. es gibt sicher eine elegantere möglichkeit, aber ich habe es ganz pragmatisch nach dem prinzip "was funktioniert" gelöst. für windows-basierte anwender*innen: wenn man einen style speichert, öffnet sich der explorer. da kann man dann beliebig ordnerstrukturen erstellen, in die man abspeichert. und man kann auch bereits existierende styles in diese ordnerstrukturen ziehen. bei nächsten start von capture one sind die ordner dann angelegt und die styles darin verfügbar. 2. da kann ich leider nicht helfen, ich hab noch nie welche gekauft, ich nutze nur für mich selbst voreinstellungen, die ich der einfachheit halber abspeichere.
  3. ja, es ging mir ähnlich. ich habe mit capture one express for sony angefangen, dann doch die vollversion (für sony) gekauft - capture one 11 war das damals - und dachte mir, das reiche jetzt, ich war echt begeistert. 12 hab ich dann ausgelassen und jetzt halt doch noch das update auf 20 gemacht, was sich schon noch einmal lohnt, gradientenmasken mit luminosity range sind grossartig. und was soll ich sagen, für meine art der bearbeitung habe ich da alles, was ich brauche (einzige ausnahme ist focus stacking). es ist schnell, intuitiv und mit wirklich vielen möglichkeiten ausgestattet.
  4. falls es den thread gibt und ich den uebersehen habe, bitte ignorieren. falls es ihn nicht schon gibt: ich dachte, es waere ganz nett, einen allgemeinen capture one thread zu haben. ich weiss nicht, wieviele user*innen mit capture one unterwegs sind, aber ein paar sind es ja sicher. falls also mal fragen auftauchen, haette man hier eine anlaufstelle. mir ist das kuerzlich eingefallen, als ich nach einer moeglichkeit gesucht habe, bereits erstellte styles in neue ordner zu schieben, weil das sonst relativ schnell ausser kontrolle geraet und unuebersichtlich wird. und damit das alles jetzt nicht so leer im raum steht: hat sonst jemand schon das update installiert und freut sich auch so ueber das vorher-nachher-tool (sowas wurde echt mal zeit!) und ueber die neuen healing und clone brushes? das ist echt noch einmal eine verbesserung zum bereits sehr guten capture one 20.
  5. ich habe halt irgendwann den grossen fehler gemacht, das batis 40mm f2.0 auszuprobieren. das war nicht ideal, mein bauch redet mir nun täglich ein, dass ich ohne das objektiv kein glückliches leben führen kann und dass 40mm sowieso absolut meine brennweite sei (mein kopf redet nur sehr mässig dagegen). wären immerhin 200 euro cashback... mh.
  6. ich mag das auch gerne. bildqualitaet ist voll ok und es kostet halt echt sehr wenig und wiegt fast nichts. ich habe es gern dabei. ja, der autofokus ist ein schwachpunkt, das hatte ich gemerkt, als ich es bei einer hochzeit benutzt habe. aber sonst, zu dem preis, finde ich wenig zu meckern.
  7. bei den deutschsprachigen schaue ich nur regelmässig bei krolop&gerst rein. ich bin kein portrait- und studiofotograf, dementsprechend ist das manchmal nicht ganz meine baustelle, aber ich mag ihre art und die reisedokumentationen (destination) sind echt gut gemacht.
  8. das objektiv macht mir schon richtig spass.
  9. soulberger

    smile

  10. und das ist bei mir grad genau der punkt. ich habe bisher mit dem kauf des 70-300 abgewartet, weil ich die 17-28 und 28-75 objektive von tamron wirklich super finde und schauen wollte, was sie beim tele machen. die 180mm hatte ich schon als etwas zu kurz befuerchtet, wenn es aber jetzt ohne stabilisierung mit der kuerzeren brennweite fuer mehr geld rausgeht als das 70-300, gehen die pro-argumente dann auch irgendwann aus. das 70-300 hatte ich auch schon in der hand und ganz ehrlich, das kann ich auch auf einen berg hochtragen.
  11. danke! das ist dann wieder der vorteil von social distancing, man ist beim sonnenaufgang auch wirklich alleine da.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung