Jump to content

juergen56

Mitglied
  • Content Count

    279
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1,199 Excellent

About juergen56

  • Birthday 03/01/1956

Recent Profile Visitors

999 profile views
  1. verlassene Taverne an der Embros Therme aufgrund von wiederkehrenden Fels -Abbrüchen
  2. Embros Therme ist eine heisse Thermalquelle ungefähr 12 km von Kos - Stadt entfernt und entstanden durch Vulkanismus. Das Wasser wird zwischen 40' und 50 Grad heiss und mischt sich dann zum Meer hin mit dem kälteren Wasser des Meeres.
  3. Die, die ich gesehen und fotrografiert habe, nicht Wobei ich nicht weis, ob wegen Corona oder grundsätzlich nicht.
  4. Asklepion antikes Heiligtum und Heilstätte, benannt nach dem Gott der Heilkunst Asklepios.
  5. Im Stadtkern Kos liegen mehrere Ausgrabungsstätten: Altar des Dionysos (u.a. Gott des Weins), Ausgrabungsstätte West, Roman Agora, Acropolis, Ancient Stadium, Roman Baths, Decumana, Nimfeo, Xisto u.a.
  6. Roman Villa aus Wikipedia Die Anlage besteht aus einer wiederaufgebauten römischen Villa und einem Ausgrabungsfeld. Die historischen Teile der Villa selbst stammen etwa aus dem 2. oder frühen 3. Jahrhundert n. Chr. Die Villa ist im Stil von ähnlichen Gebäuden in Pompeji dieser Zeit gehalten und hat etwa eine Fläche von 1800 m². Das Ausgrabungsfeld umfasst insgesamt etwa 6000 m². Die römische Villa hat 36 Räume, zwei Säulenhöfe und ein Atrium. Besondere Mosaike befinden sich im Gebäude. Die Villa selbst ist wiederum auf einem älteren hellenistischen Gebäude errichtet. Ein Teil der Sta
  7. römisches Theater Odeon Das Odeon wurde vermutlich im 2. Jahrhundert nach Christus erbaut. Es finden heute teilweise wieder kulturelle Veeranstaltungen statt.
  8. Das Kastro Neretzia wurde von den Johannitern nach der Einnahme der Insel Kos 1314 zwischen 1300 - 1550 begonnen und fertig gestellt. Als Baumaterial wurden teilweise Elemente der von einem Erdbeben zerstörten Stadt sowie Asklepion verwendet. Die Burg besteht aus einer inneren im 13. Jahrhundert erbauten Festung. Ende des 15. Jahrhunderts wurde sie bis 1514 durch einen zusätzlichen äußeren Mauerring verstärkt. Auch die Burg ist durch das Erdbeben von 2017 stark in Mitleidenschaft gezogen und nur teilweise öffentlich zugänglich. Brücke zum Kastro, die früher über einen Wassergraben
×
×
  • Create New...