Jump to content

KDKPHOTO

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    89
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

KDKPHOTO hat zuletzt am 9. Oktober gewonnen

KDKPHOTO hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

76 Excellent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Nun gut, wir wissen das Dpreview zu Amazon gehört, wir wissen das Dpreview Vergleichsaufnahmen mit unterschiedlichen Objektiven durchführt. DXO ist mit seinen Aussagen oftmals angesehen, aber auch nicht immer ganz objektiv. Marc Alhadeff hat mit seinem Test eine Aussage zur Qualität von Objektiven an der R IV gemacht, die ich nicht voll unterschreiben würde. Steve Huff testet immer praktisch bezogen, leider oft sehr subjektiv und oft mit dem Ergebnis des Besten und absoluten. Phillip testet Objektive theoretisch und praktisch bezogen, die mich bis jetzt immer sehr, bei einer Entscheidung unterstützt haben. Keiner der Tester wird immer 100% justierte Hardware haben, wo auf Grund der Fertigungstoleranzen, oder unterschiedlicher Qualitätskontrolle, ein 100 % verlässliches Ergebnis zu erwarten ist. Ich glaube wir werden immer etwas an Hardware Test's zu bemängeln haben. Aber die Test's geben uns vorab die Möglichkeit einer Einschätzung, oder machen uns auf ein bestimmtes Objektiv oder eine Kamera aufmerksam. Vergleicht man die Ergebnisse verschiedener Überprüfungen, wird sich oftmals eine Deckungsgleichheit ergeben und uns vorab damit unterstützen. Am Ende sollte jeder vor dem Kauf die Hardware selber testen / ausprobieren und dann seine Entscheidung fällen.
  2. Ich möchte hier einen Hinweis des SKF weiter geben:Which Lenses to maximise the potential of the Sony A7RIV? https://sonyalpha.blog/2019/11/10/which-lenses-to-maximise-the-potential-of-the-sony-a7riv/
  3. Unter dieser Voraussetzung ist das richtig. Leider wissen wir es nicht. Es wird immer Anwender geben die den Puffer zu 100 % ausnutzen, aber nicht die Masse. Praktisch habe ich die Erfahrung gemacht, das mir meistens 5 Bilder / sec. ausreichen und wenn ich den Finger schnell genug vom Auslöser bekomme sind es 5 - 8 Aufnahmen im Hi+ Modus RAW. Werden z.Bsp. "nur" 5 -10 Serienbilder aufgenommen, ist es m.M.n. für die Praxis irrelevant, ob nun mit 150 oder 270 MB ausgelesen wird.
  4. Die 300 MB Karte reicht schon alle mal. Aber es geht ja um die Leerung des Puffers und die damit verbundene "Blockade" der Kamera. Wenn der Puffer von ca. 68 Bildern voll ist benötigt das Schreiben auf die Karte ca. 12 sec. In dieser Zeit ist die Kamera blockiert. Und das gilt für unkomprimierte RAW's von 120 MB. Der Puffer kann nicht schneller auslesen. Die R IV ist und bleibt konzeptionell keine "dauer feuer" Maschine, mit extrem hoher Serien Bild Geschwindigkeit. Was sie leistet, ist bei der Datenmenge, enorm, mit ca. 6 Bildern (Puffergröße) Differenz, zur R III und da haben wir "nur" ca. 80 MB unkomprimierte RAW's . All diese Leistungen von 10 Bildern / sec. wird nur unter bestimmten Voraussetzungen erreicht: elktr. Verschluss, Jpeg, Keine Automatiken, Hi +, etc. Und nicht mit RAW'S, ob nun komprimiert oder nicht. In der weitgehend üblichen Praxis (RAW, unkomprimiert,ev. zusätzlich Jpeg, und Automatiken, wie A Modus und Auto ISO) , wird damit die R IV, nicht an ihre Grenzen gebracht. Nachsatz: Wenn ich mich recht erinnere, liest der Puffer der RIII mit max. 150 MB aus dem Puffer aus. Für die R IV gibt es keine mir bekannten Hersteller Angaben dazu. Aber ich würde annehmen das der Puffer der R IV mit ca. 270 MB ausliest, wenn überhaupt. Und so lange es keine Aussage dazu von Sony gibt, ist es mehr als müssig über die Notwendig "schnellen" Karten zu diskutieren.
  5. Könnte für die R IV reichen und preiswerter als die 300 MB Karten. https://www.fujirumors.com/new-sony-sf-m-tough-sd-cards-on-preorder/ https://fujiaddict.com/2019/11/11/sony-sf-m-tough-sd-cards-now-available-for-preorder/ Product Highlights IP68 dust and water proofing Up to 277MB/s read speed and 150MB/s write speed Tough specification with crush and shock-proof design Stable recording of 4K video with V60 (Video Speed Class) Media scan utility software available File Rescue downloadable software Rib-less and write-protect switch-less design Enhanced reliability, eliminating the risk of breakage Compatible with Windows and MacOS SD Scan Utility monitors the condition of your card
  6. Farbe geht natürlich auch, obwohl Farbfilme damals sehr teuer waren. Auch hier keine Bearbeitung der Belichtung oder Farbgebung.
  7. Hier einige Beispiele des 50 1.4. Die Besonderheit ist die "Weichheit" bei f 1.4. Dadurch ensteht der Bildeindruck, insbesondere von B&W, der damaligen, analogen und organischen art. Man muss es mögen, sonst egalisiert sich die Bildwirkung. Alle Bilder sind nur von RAW mit C1 in Jpeg umgewandelt ohne jegliche Bearbeitung, bis auf einen geringfügigen Schnitt. Die Fotos wurden mit f 1.4 aufgenommen, bis auf eines (siehe Kennzeichnung) mit 5.6.
  8. 24 1.4 an der R IV gecroppt Beide 1/125 f4 ISO 125
  9. Sorry - alles gelöscht die Foren Software sortiert die Bilder, egal in welcher Reihenfolge ich sie einstelle.
  10. Foto Fachgeschäft aus den 50 er Jahren: ISO 320 1/125 f4 - jetzt Linien korrigiert
  11. Bild 1 Gerichtstür : ISO 100 1/125 f 2.5 Linien korrigiert Bild 2 Foto Fachgeschäft aus den 50 er Jahren: ISO 320 1/125 f4 Bild 3 Club 77 - praktisch Geldautomat vor der Tür: ISO 400 1/500 f 4.5
  12. Sorry das ist keine These, sondern reale, praktische und nachprüfbare Erfahrung. Ich hatte ja geschrieben, das ein 100 % geladener Akku in der ausgeschalteten Kamera ist und der andere 100 % geladen in der Schublade liegt. Und beide zeigen nach einer Woche das selbe Entladeverhalten. Gleicher Vorgehensweise bei Leica und Fuji, nach zwei Wochen haben sie 98% der Ladung. Dieses Thema wurde nach Erscheinen der R III schon in div. Foren damals diskutiert, genau mit meinem damaligen und heutigen Ergebnis. Also haben wir hier Fakten und keine Thesen.
  13. Ich handle das mit Sony Kameras / Akkus so wie mit anderen Herstellern. Mir ist schon bei der R III und jetzt bei der R IV (gleiche Akkus ) aufgefallen, das sich die Sony Akkus erheblich schneller entladen, als die der anderen Hersteller, unabhängig ob sich die Akkus in der Kamera befinden oder nicht. Damit ist es eine "artgerechte" Behandlung, wie es der Hersteller empfiehlt. Lt. Akku Anzeige der Kamera, Ausgang: die Akkus sind zu 100 % geladen, zeigt mir der Kamera Akku (Kamera ist ausgeschaltet) und der 2. der liegt, nach ca. 1 Woche, einen Kapazitätsverlust von 15 - 20 % an. Lege ich den Akku ins Ladegerät fehlt einer der 3 grünen Balken. Als Vergleich: Fuji x100 F Nach 2 Wochen zeigt der Akku in der ausgeschalteten Kamera auf dem Display eine Kapazität von 98%, was ich als Normal empfinde. Mit anderen Worten: Die Sony Akkus der R IV entladen sich in kürzerer Zeit schneller, als die anderer Kameras. Auch Leica Akkus zeigen das gleiche Verhalten wie die FUJI Akkus, somit ist es eine Eigenart der Sony R IV Akkus.
  14. Aber Du könntest es 😁 Schlechter wäre es, wenn Du es dann mal "brauchst" und hast es nicht 🥶 Getreu dem alten Motto: nichts geht über Hubraum. Oder : "Warum lecken Hunde ihre Genitalien? Weil sie es können" Jetzt wieder ernst: Sie macht Spaß - die R IV !
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung