Jump to content

Gernot

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    188
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

229 Excellent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. ISO Auto und dann bis 3200 ist auf jeden Fall eine gute Idee, da ja die Verschlußzeitenwahl recht begrenzt ist. Ich filme aber nicht ernsthaft mit der Sony.
  2. ich habe diese Linse nicht, aber mit meinen Objektive bekomme ich pumpen nur bei schlechten Lichtverhältnissen hin. Hast Du ISO auf Auto und stark eingeschränkt? Oder steht die Blende fest auf einer geringen Öffnung?
  3. Für den Live View sollte man das richtige Kabel benutzen. https://www.captureone.com/en/features/supported-cameras "Fernbedienung Ein" ist naürlich auch wichtig. Das ist in der Werkseinstellung aus.
  4. Kannst Du das Wort "Tamron" noch vorne im Threadtitel unterbringen?
  5. Hast Du die neueste SW V 04 auf dem Objektiv drauf? https://www.sony.de/electronics/support/lenses-e-mount-lenses/selp18105g#SoftwareAndDownloads Die a6400 sollte V 2.0 haben. https://www.sony.de/electronics/support/e-mount-body-ilce-6000-series/ilce-6400
  6. LED Lichter sind für Nachtaufnahmen eine echte Herausforderung. Die haben komische Farbtemperaturen und sind lokal sehr hell. Ein fester Weißabgleich und eine Spotmessung waren hilfreich. Bilder mit dem FE 2,0/28 mm an der A7S im Industriegebiet. Das Auge hat diese Leuchtflächen z.B. deutlich grüner wahrgenommen. Der Weg wird ja auch schön grün wiedergegeben. Das Nachbargebäude in weissem Licht war dagegen ganz einfach zu knipsen. Einer arbeitet da noch am Freitag um 21:30 Uhr. OK, ein Spinner schleicht da bei Nieselregen mit der Kamera durch die Grünanlagen...
  7. Im ersten Bild - an sich recht stimmungsvoll - werde ich das Gefühl eines schiefen Horizonts nicht los. An den extrem vielen Sensorflecken im zweiten Bild solltest Du auch etwas tun.
  8. Grundsätzlich bedeutet die Blendenzahl im ersten Schritt das Verhältnis aus Brennweite dividiert durch den Durchmesser der Öffnung des Objektivs. Die Fläche der Öffnung wird quadratisch größer oder kleiner mit dem Durchmesser d.h. vergrößert man den Durchmesser um den Faktor Wurzel aus zwei (= 1,414...) verdoppelt sich die Fläche. Durch eine doppelt so große Öffnung kommt doppelt so viel Licht. 1,0 - 1,4 - 2,0 - 2,8 - 4,0 - 5,6 - 8,0 - 11 - 16 beschreibt nun eine typische Blendenreihe, wobei von 1,4 nach 4,0 drei Blendenstufen der achtfachen Lichtmenge (2 x 2 x 2) entsprechen. Eine korrekt belichtete Aufnahme bei Blende 1,4 muß bei Blende 4,0 mit einer achtmal so langen Belichtungszeit belichtet werden. Oder man erhöht die ISO Empfindlichkeit um drei Stufen (Im Beispiel oben von 400 auf 3200).
  9. Die R IV fällt gegenüber der R III kaum ab. Praktisch wird man das kaum bemerken. https://www.dxomark.com/sony-a7r-iv-sensor-review/ https://www.dxomark.com/sony-a7-iii-low-light-performer/
  10. Teurer wird das 16-70 sicherlich nicht mehr. Ich habe keine Probleme mit meinen ZAs (16-35 und 24-70).
  11. Das ist nur eine Nachweihnachtsverkaufspromotion. Es ist auch vorstellbar, daß der Preis mit dem Erscheinen des 16-55 mm G noch fällt, aber Zoombereich, OSS und das gute Verhalten im Gegenlicht lassen das Objektiv doch eine gute Wahl sein.
  12. Trübes Wetter am Sonntag mit dem 100 mm STF an der A7. 1/100 s ISO 640. 1/100 s, ISO 400.
  13. Es gibt auch eine Abhandlung bei Phillip Reeve zum Thema Sonnensterne: https://phillipreeve.net/blog/best-lenses-for-sunstars/
  14. Bei den Sonnensternen könnte ein anderes Objektiv helfen, wenn man das mag. Ich finde das so wie im Bild oben an sich ganz OK. Vielleicht das 24-105 mm ?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung