Jump to content

micharl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    132
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

micharl hat zuletzt am 22. Oktober 2019 gewonnen

micharl hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

333 Excellent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Schwer zu sagen. Aber 500mm äqui sind schon ne Ansage. Hast Du mal darauf geachtet, ob der Balkon möglicherweise ein wenig schwingt?
  2. Der Vergleich ist natürlich wegen der unterschiedlichen Bildwinkel problematisch - aber mir erscheint das 40er Voigtländer knackiger. Was natürlich wegen der unterschiedlichen Ausgangslichtstärke trotz gleicher Abblendung auf 8 etwas erstaunlich wäre. Was sagst Du denn anhand der ungecroppten Originale dazu?
  3. Sowohl Photomatix 6 Pro (Löhnware) als auch Luminance (free) akzeptieren RAW als Input - zumindest meine von Pana und Sony. Ich verwende allerdings meistens JPG, da ich dann für den Fall, daß ich nur ein Ausgangsphoto habe, selbst die Helligkeitsvarianten bestimmen kann, die ich an die Software übergebe. Außerdem erfordert RAW verständlicherweise mehr Rechenzeit. Beide Programme sind sehr flexibel und lassen praktisch alle relevanten Parameter frei einstellen.
  4. Ja, der Mann kann photographieren. Aber der Zusammenschnitt zeigt auch recht gut die motivmäßige Begrenzung dieser Brennweite. Genau einmal Architektur, ansonsten Gebäude nur als Zubehör von Landschaft. Und mehrere Motive hat er leicht im Standort modifiziert mehrfach drin - schön an verschiedenen Stellen platziert. Aber vielleicht bin ich ja auch nur neidisch ;). Ich hab's mit 12mm versucht - war nix gut. Mit 15mm komme ich dann einigermaßen klar.
  5. Sieht richtig gut aus - auch in den unkorrigierten Ecken. Aber ich steh nun mal auf Voigtländer ;).
  6. Bleib mir weg mit den Habsburgern. Frankfurt war immer freie Reichsstadt - bis die Preussen kamen ;). Die Hauptwache war übrigens nach den Kriegszerstörungen zunächst mit einem stark vereinfachten Walmdach wiederaufgebaut worden. Die weitgehend originalgetreue Rekonstruktion kam dann viel später.
  7. Leicanik ist bekennender und bekannter Frankfurter. Das Gebäude ist die Hauptwache dortselbst.
  8. Astro und Freistellung wurden schon genannt - da ist Lichtstärke durch nichts zu ersetzen. Bei einem lichtstarken Zoom stellt sich aber immer die Frage, inwieweit es in der Qualität in den Randbereichen mit weniger lichtstarken Alternativen mithalten kann. Ein GM hat da eine gute Prognose, aber letztlich muß man das Teil dazu in die Hand nehmen.
  9. Innenraum mit Panoramaeffekt: Beide Aufnahmen mit dem 15 mm-Voigtländer. Noch mehr Weitwinkel ist für mich schwer beherrschbar. Schärfe ist für das Voigtländer kein Problem - hier die Ecke rechts unten in 100%: Da ist bis auf die aller äußerste Ecke alles knackscharf. Ob die Lichtstärke für astro reicht, weiß ich nicht, weil ich kein astro mache.
  10. Kathedralen stehen oft am Rand relativ schmaler Plätze und gehen meistens ziemlich in die Höhe - und da bekommst Du mit dem Weitwinkel Probleme mit den stürzenden Linien. Das schließt diesen Einsatz nicht aus, ermöglicht aber nicht unbedingt die Resultate, die Dir vorschweben. Starke Weitwinkel sind ideal bei breit hingelagerten Bauwerken aus größerem Abstand oder für Innenräume. Stürzende Linien als Gestaltungselement:
  11. Dezentrierungen kommen bei Objektiven (nicht nur) dieser Preisklasse leider recht häufig vor, so daß man nicht ausschließen kann, daß es an den Linsen liegt. Einen guten und einfach nachvollziehbaren Test auf Dezentrierung findest Du hier: http://www.gletscherbruch.de/foto/test/dezentrierung/dezentrierung.html Die erste A7 hat jedoch auch ein des öfteren auftretendes Problem mit dem Mount - der neigt, grob gesprochen, etwas zum Ausleiern. Ich würde also mal vorsichtig am Objektiv wackeln, ob da vielleicht Spiel auftritt. Sollte sich eigentlich eher vertikal als horizontal auswirken, aber wer weiß...
  12. 2.8 wäre in Ordnung Das Batis ist mir zu groß und mit Verlaub gesagt zu häßlich. Ein Sony 135/2.8 als Abrundung des Standard-Programms käme mir gelegen. Derzeit behelfe ich mich mit Canon FDs (135 bzw. 200mm bei 2.8) - die Lichtstärke reicht mir bei den Lowlight-Fähigkeiten der A7-III aus. Aber ein bißchen moderner und mit AF dürfte es halt schon sein. Den Formfaktor des Canon 135/2.8 finde ich unübertroffen. Ein notwendigerweise dickeres Telezoom will ich nicht.
  13. Mir geht es wie Roksar: ich wünsche mir ein tragbares 135er, vielleicht auch noch etwas länger, aber deutlich unter 200. Weitwinkel in normaler Lichtstärke habe ich genug. Superlichtstarke WW (und die damit verbundenen Nachteile hinsichtlich Gewicht, Volumen, Preis und Eckenqualität) brauche ich definitiv nicht.
  14. micharl

    A-Mount Fotos

    Da lacht der Exakta-Sammler.
  15. Eine Erklärung, deren Quelle ich nicht mehr angeben kann: Sony hat zwischen den Versionen II und III seiner A7-Linie einen tiefgehenden Eingriff in das Betriebssystem der Kameras vorgenommen, der zumindest die Anpassung bisheriger Apps unmöglich macht und vermutlich auch nicht für die Entwicklung neuer Apps offen ist.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung