Jump to content

micharl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    181
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

micharl hat zuletzt am 22. Oktober 2019 gewonnen

micharl hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

398 Excellent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Tja - wer hat die nicht noch irgendwo rumstehen 😉 Bei mir war noch eine Minolta SRT 101 dazwischen - die habe ich aber grade nicht im Zugriff. Die Objektive "leben" übrigens zum großen Teil noch, weil gerade die kürzeren und sehr kompakten Teles sich am E-Mount sehr gut machen.
  2. Ich habe mal irgendwo gelesen, daß Sony in Batches produziert: Umrüstung der Maschinen - Produktion des vom Marketing ermittelten Batches - Evaluierung, ob man wieder ein Batch des Vorgängers fährt oder lieber mit dem aktuellen weiter macht. Lediglich die (I)er Modelle sind wohl endgültig ausgelaufen - ab der II kann nach Bedarf nachproduziert werden.
  3. Ich wüßte gerne mal, wie diese Firmen das mit dem Übergang von der Entwicklung zur Produktion halten. Also ob die A7-IV schon fix und fertig ausentwickelt in der Schublade liegt und nur noch die Maschinen umgerüstet werden müssen. Dann können sie mit dem Rollout nicht unbegrenzt abwarten. Die Alternative bestünde darin, einige Dinge noch offen zu halten, um entweder technische Fortschritte oder Winkelzüge der Konkurrenz noch möglichst lange berücksichtigen zu können. Dann können sie mit dem neuen Modell warten, bis die Marktentwicklung den Vorgänger überholt hat. Ich gehe nach wie vor aus, daß die Produktpolitik bei den großen Kameraherstellern überwiegend marktgetrieben und nur zum geringeren Teil technologiegetrieben ist. Wobei mit "marktgetrieben" nicht gemeint ist, daß sie besonders hellhörig auf die Wünsche von uns Forumsdiskutanten reagieren.
  4. Das war noch nicht mal die ganze Meyer-Family. Hier bei der letzten Familienfeier:
  5. Ja - das ist leider wahr und muß bei allen Diskussionen berücksichtigt werden. Für mich ist es einer der Gründe, immer geringere Änderungen zu erwarten als die Technikfreaks mehr oder weniger gut begründet gerne hätten.
  6. Das Problem ist halt, daß man sich nicht darüber einig ist, was unerwünschte Schwächen und was begehrte Features sein sollen. Die Bubbles https://www.systemkamera-forum.de/topic/117991-meyers-seifenblasenfabrik/ gelten allgemein als Features, aber beim Glow scheiden sich schon die Geister. Neu-Meyer 1 hat sich dahingehend geäußert, daß sie von Photographen nachgefragte Eigenschaften wie die Bubbles und Bildfeldwölbungen eher verstärken wollten, während sie die inneren Reflexionen durch bessere Vergütung reduzieren wollten. Keine Ahnung, wie weit ihnen das gelungen ist - die Produktionsschwankungen waren sehr groß. Dann hatten die Linsen der 40er-60er Jahre richtige Bugs. Also z.B. Fokus-Drift und eine ärgerliche Drift in der Lichtfarbe, die bei vielen Linsen mit dem eingestellten Blendenwert immer kälter wurde. Grund: Die Blendenlamellen waren aus blau reflektierenden Stahl, und bei Blende 11 sieht dann der Sensor nur noch blau . Will man so etwas haben?
  7. Nein - Exifs ohne Objektivtyp und alles was von der Linse kommt. Peaking und Lupe geht - wenn man diese Funktionen auf gut erreichbare Buttons gelegt hat. Peaktng macht aber meist wenig Spaß, weil bei den doch recht Lichtschwachen Linsen der Schärfebereich zu groß angezeigt wird. Exifs muß man - wenn man denn in einem Jahr noch wissen will, was man gemacht hat - händisch nachtragen, etwa in Exiftool. Ich erleichtere mir das Nachtragen, indem ich meistens nur zwei Blendenwerte verwende: Einmal zwei Klicks über der vollen Öffnung, einmal Blende 8. Aufnahmen mit Offenblende kann man meistens spontan erkennen und entsprechend eintragen.
  8. Ich auch . Ich habe ein paar von den alten, zwei davon sind recht gut - deshalb überlasse ich es großzügigerweise Dir und anderen, das neue Teil anzuschaffen und die Ergebnisse hier einzustellen. Noch eine Ergänzung an @MaTiHH: Die Ansprache des neuen Objektivs ist nicht trivial - wir haben einige von Original-Meyer aus den 30er-50er Jahren. Dann haben wir eines von der ersten Neuauflage der Firma (Neu-)Meyer-Görlitz, die vor zwei Jahren den Betrieb eingestellt hat. Diese Version könnte man, wenn man die Originalen als "I" zusammenfasst, als "II" ansprechen. Die jetzt angebotene Version von (Neu-Neu-)Meyer Görlitz wäre dann die Nr. III. Vielleicht wäre eine Kennzeichnung nach Jahreszahlen sinnvoll. Dann wäre Deines das Meyer Görlitz Trioplan (2020), und wir sind für alle künftigen Eventualitäten gerüstet.
  9. Daß es das bei Sony derzeit nicht gibt, haben schon andere gesagt. Ich sage Dir jetzt, was es gibt: Bracketing geht per Tethering auf zwei Wegen. Einmal ganz konventionell vom PC aus und mit Sonys Software Imaging Edge. Etwas weniger konventionell mit einem Zusatzgerät von CamFI, das auf der Camera aufgesteckt wird und dieser vorgaukelt, es wäre ein PC. Die Steuerung des CamFi-Controllers erfolgt dann drahtlos vom Handy aus. Drüben im Systemkamera-Forum hatten wir einen ausführlichen Thread zum Einsatz von CamFi - da sind alle Details nachzulesen. Ich habe dort auch meine Erfahrungen eingestellt - alles in allem recht zufrieden. Fokusstacking innerhalb der Kamera wird von CamFi nicht unterstützt. Ich habe als Anwnder der Pana GX9 auch damit Erfahrungen, die lassen sich darin zusammenfassen, daß es oft brauchbare Ergebnisse gibt, des öfteren aber Probleme auftreten, die nur durch den Einsatz einer Spezialsoftware mit Editiermöglichkeiten zu überwinden sind. Ich verwende dazu Helicon Fokus.
  10. Qualitätsverbesserungen sind sicher noch drin - schließlich kommen die Sonys aus dem Mirrorless-Bereich, der sich zunächst hauptsächlich an Amateure richtete, weil die Profis bestens mit Klapperspiegeln versagt waren (und teilweise auch heute noch sind). Bei den Profis hat soweit ich sehe Sony zunächst mal den Fuß bei Sportphotographen mit der A9 in der Tür - wegen AF-Tempo und wenig Rolling-Shutter. Keine Ahnung, was der A9 qualitätsmäßig noch fehlt, aber mehr geht in dem Bereich immer. In diesem Bereich könnte ich mir auch am ehesten vorstellen, daß mal ein größeres Gehäuse herauskommt, mit dem man ebenso gut Nägel einschlagen kann wie mit den dicken Nikons. Bei der A7-Reihe erwarte ich (bzw. wünsche ich mir) kein wesentlich größeres Gehäuse - hier sehe ich in Kompaktheit und (relativem) Leichtgewicht durchaus Pluspunkte. Bei allen Spekulationen über die weitere Entwicklung der A7 und anderer anspruchsvoller Kameras muß man für die nächsten Jahre auch die zu erwartende wirtschaftliche Rezession im Gefolge der Corona-Krise einkalkulieren. Das frei verfügbare Einkommen wird bestenfalls stagnieren, Reiselust und andere Hobby-Interessen werden gedämpft. Und seien wir mal ehrlich: Man muß schon ziemlich scharf nachdenken, um photographische Aufgaben zu finden, die mit der heute verfügbaren Technik nicht zu lösen sind. Vorhandene Technik wird länger genutzt, die Bereitschaft zu Neuanschaffungen sinkt. Firmen wie Sony werden deswegen nicht auf Weiter- und Neuentwicklungen verzichten - aber sie werden sich bei der Umsetzung in Produkte zurückhalten. In dem Zusammenhang wird auch die Verschiebung der Olympiade eine Rolle spielen - die von einem solchen Großereignis ausgehenden Impulse fallen für dieses Jahr weg. Zusätzlich zur Corona-Depression. Vielleicht läßt Sony unter diesen Umständen sogar die 7-IV noch länger liegen und zieht ein S-Modell vor. Ich für meine Person kann mir vorstellen, mit der 7-III noch ein Weilchen harmonisch zusammen zu leben . Außerdem habe ich noch lange nicht alle Objektive 😉.
  11. Ja! Ja! Die III, zuvor aber auch schon die II, werden gelegentlich als Einsteigermodelle bezeichnet - das sind sie nicht. Sie sind Grundmodelle, die (ihrer Entstehungszeit entsprechend!) alles sehr gut können - aber in einem ausgewogenen Angebot und ohne Extreme. Die R ist optimiert auf Auflösung, die 9 auf Tempo, und die S (wenn denn doch noch eine herauskommt) auf Lichtstärke. Wer von diesen Extremen nichts braucht, ist mit dem Grundmodell bestens bedient. Wenn Sony beim Verständnis der 'Nummern ohne Zusatz' als Grundmodell bleibt, wird man von der kommenden 7-IV keine Extreme erwarten können. Sie wird das gleiche Gehäuse haben wie die R-IV, aber eher eine Auflösung von 24 als von 32 oder 36 MPx. "Kein Mensch" (sag ich mal so leichtsinnig vor mich hin) braucht 36 MPix. Entweder er kommt mit 24 aus - oder er greift so hoch, wie es geht. Ähnlich mit der Geschwindigkeit. Die III und die R-IV sind schon ganz schön flott - und wer wirklich noch mehr braucht, soll hat die 9 kaufen (denke ich mir denkt sich Sony). Wenn man sich so die Features der Reihe nach anschaut, bekommt man den Eindruck, daß es für eine 7-IV gar nicht so wahnsinnig viel Innovationsspielraum gibt, ohne daß der Hersteller riskiert, seinen "Spezialmodellen" gefährlich nahe auf die Pelle zu rücken. Vielleicht daß man den EVF verbessert, der ist in der Technik wohl am weitesten zurück. Ein anderer Kandidat wäre das unsichtbare AF-Feld, dem man zumindest eine wählbare Signalfarbe spendieren könnte, ohne Gefahr zu laufen, gleich die R oder die 9 zu kannibalisieren. Vielleicht läßt sich Sony auch deshalb relativ viel Zeit mit der IV. Warum sich eilen - die Produktionsanlagen und Entwicklungskosten für die III sind inzwischen abgeschrieben, und das Ding läuft immer noch die Charts rauf und runter. Da macht das Verkaufen Spaß. Sony macht eine völlig nüchtern am Marketing ausgerichtete Modellpolitik, die sehr darauf achtet, daß die verschiedenen Modelle sich nicht gegenseitig ins Gehege kommen und im übrigen Wert darauf legt, Vorgängermodelle nicht brutal zu entwerten. Von daher erwarte ich auch von der IV keine "Killerfeatures". Dafür hat man die anderen Modellreihen.
  12. Ja - alle denkbaren Ferndiagnosen helfen letztlich nicht weiter, denn selbst wenn eine der Diagnosen richtig wäre, kannst Du ja selbst nicht viel machen. Was Du machen kannst: Batterie raus und Kamera über Nacht oder einen ganzen Tag stromlos liegen lassen. Dann wieder Strom rein und anstellen. Ich glaube aber nicht, daß das in diesem Fall viel hilft. Bei einem Sturz aus Brusthöhe kann etwa eine Platine angeknackst oder eine Steckerverbindung beschädigt sein, und das heilt nicht von selbst. Tipp für die Zukunft: Kamera immer mit Handschlaufe oder Tragegurt verwenden. Sieht vielleicht etwas spießig aus, kann aber viel Ärger ersparen.
  13. Ist eine hervorragende Kombi zu einem sehr guten Preis - vor allem wenn man bedenkt, daß erhardt ja ein durch und durch seriöser Anbietr ist ist. Grau gehts u.U. noch günstiger - aber mit mehr Risiko. Die 7-III ist in meinen Augen der Ideale Allrounder, der in einigen (zumindest für mich) besonders relevanten Bereichen auch nach wie vor Spitzenklasse ist. Und mein 24-105 ist dür "allround" ebenfalls hervorragend - wenn ich mehr Licht brauche, nehme ich FBs.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung