Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 11/28/2019 in all areas

  1. Ich hoffe man darf auch als APS-Cler mitmachen 🙂 Sigma 16 F1.4 - das beste Objektiv für Städtereisen 🙂 scharf und lichtstark. Damit kann man sogar nachts in der Stadt gute Fotos aus der Hand schießen Sigma 56 F1.4 - das beste Porträt für APS-C. Schönes Bokeh und sehr kompakt FE70-300 - das 100-400 für APS-Cler 🙂 Die gute Naheinstellgrenze machen es sehr universell einsetzbar FE200-600 - das beste Telezoom das ich kenne 🙂 schnell, leicht und gerade der Zoomring mit der extrem kurzen Übersetzung lässt es sogar ohne stativ/einbein gut nutzbar
    1 point
  2. Ich besitze nur drei Objektive. FE 1.8/35 Mein absolutes Brot und Butter Objektiv. Wenn ich keine speziellen Anforderungen habe, ist das Teil immer drauf. Es ist so kompakt, auf Reisen optimal und die Schärfe überzeugt auch bei Offenblende. Es gibt fast nichts, was ich damit nicht fotografieren kann. _DSC9665 by mat we, auf Flickr FE 1.8/85 Sofern ich Portraits schieße, kommt das Objektiv zum Einsatz. Ebenfalls sehr kompakt und scharf. Seit seinem Release hat es mein Zeiss Batis 85mm abgelöst, da günstiger und einen Ticken kleiner/leichter. _DSC6366 by mat we, auf Flickr Samyang AF 18mm 2.8 Dieses Objektiv habe ich kürzlich erworben und bisher noch nicht all zu ausgiebig getestet. In gewissen Situationen sind 35mm einfach nicht weit genug (Landschaft). Es ist das leichteste meiner kompakten Objektive und macht sich daher im Rucksack kaum bemerkbar. Es vignettiert zwar ordentlich bei Offenblende, geschlossen lassen sich damit jedoch super Bilder schießen. _DSC9231 by mat we, auf Flickr
    1 point
  3. Offenblende _DSC9665 by mat we, auf Flickr Blende 4 _DSC9694 by mat we, auf Flickr
    1 point
  4. da bin ich leider zu keinem klaren Ergebnis gekommen, dafür hätte ich Entfernungen von mind. 40 m und ein Stativ gebraucht, das ging da nicht. Meine handgehaltenen Fotos muss ich nochmal in Ruhe durchsehen, aber auf die Schnelle habe ich keinen klaren Unterschied erkennen können
    1 point
  5. Möchte den interessanten Thread mal wieder etwas nach vorne holen 😉 Bei mir sieht mein Setup wie folgt aus: Voigtländer Heliar 12mm f5.6 E-mount Kommt selten zum Einsatz und ist nicht leicht zu handhaben. Die Brennweite nutzt sich zudem schnell ab bei Wiederholungen an Bildern. Aber wenn es gut und dosiert eingesetzt wird, ist es einfach klasse. So gut wie keine Verzeichnungen, geniale Weitwinkelaufnahmen möglich. Tolle Blendensterne! Zeiss Loxia 21mm f2.8 Super geeignet für "gemäßigte" Weitwinkelaufnahmen und offen schon richtig scharf. So gut wie keine Verzeichnungen und Vignettierungen. Erste Wahl bei mir für Landschaft, Architektur und Langzeitbelichtungen. Klasse Objektiv. Sony FE 24-105mm f4 Das Arbeitspferd schlechthin! Macht eigentlich nicht richtig viel falsch (außer viell. Lichtstärke). Ich kenne kein homogeneres Zoom mit solcher konstanter und guter Bildqualität über den gesamten Brennweitenbereich. Klasse Allrounder, kommt eigentlich immer mit bei Wanderungen in den Bergen oder Motorradtouren. Zeiss 35mm f2.8 ZA Winzig und ultraleicht mit hervorragender Bildqualität. Tolle Standardbrennweite für das leichte Gepäck aber leider "nur" f2.8. Wird evtl. durch ein Sigma 35mm f1.4 ersetzt, da auch noch das geniale Voigtländer Ultron 35mm f1.7 (klasse, eigener Charme) da ist und ebenfalls sehr klein baut. Sony FE 50mm f1.8 50mm ist eigentlich überhaupt nicht meine Brennweite, daher muss ein "low Budget" Objektiv herhalten. Das 50er ist haptisch eine Katastrophe, schnarchlangsam und laut wie eine Pfeffermühle, dafür aber mit toller Bildqualität. Für die paar Mal im Jahr reicht mir das in den Foren völlig zerissene 50er völlig aus. Alles in Allem ergeben sich durch die Objektive unterschiedliche Setup's. Alle 5en habe ich nie in der Fototasche, sondern individuell nach Einsatz und Motiv. VG Oli
    1 point
  6. Morgenlicht über San Gimignano, Toskana Sunrise by Hendrick Bothmann, auf Flickr Gruß Jumbolino
    1 point
  7. Ein Nopal gibt nicht auf. A6000 | SELP1650 | 24mm | f8
    1 point
  8. Die fehlende Frauenquote A7 @ISO100, 1/250 sec; Leica Summicron-M 2/90 pre Asph. @f/2
    1 point
  9. Blende 2.8 _DSC9583 by mat we, auf Flickr
    1 point
  10. Förderanlage zum verladen von Kies auf die Mainschiffe bei Freudenberg am Main. a 6000 Sel 16 55 G 2,8 ISO 100 f 5,6 1/500s 42 mm
    1 point
  11. Wenn man die ganzen Kunstwerke sieht traut man sich fast nicht... Tunas (Kaktusfeigen) A6000 | SELP1650 | 50mm f9 A6000 | SELP1650 | 40mm f11
    1 point
  12. A7 mit Voigtländer E 35/1,4 - f1,6
    1 point
  13. Inspiriert von big_lindis brennendem Himmel habe ich auch noch was. An Sardiniens Ostküste kam in der Nacht der Mistral auf und hat uns am Morgen dieses Wetterphänomen gezaubert:
    1 point
  14. "Brennender Himmel" heute früh über Regensburg.
    1 point
  15. 1. Sony 24mm F1.4 2. Voigtländer 40mm F1.2 3. Sony 12mm - 24mm F4 // Tamron 28mm - 75mm F2.8 4. Sony 135mm F1.8 5. Sony 70mm - 200mm F2.8
    1 point
  16. Ich mag an meiner Sony gerne : 1. 24mm /1.4 GM 2. 100-400 GM 3. Practicar Zeiss Jena 80/1.8 4. Leica Sumicron R 50/2.0 mm 5. Pentacon 135/2.8 (15 blade)
    1 point
  17. Papiliorama Kerzers Papiliorama Kerzers
    1 point
  18. Schöner Thread, Danke Phillip. Da ich (zur Zeit) viel People und Portrait mache, sieht meine Rangfolge so aus: Sony FE 85/1.8 - im Moment das Arbeitstier unter meinen Objektiven; scharf bei Offenblende; Fokushaltetaste für Eye-AF Sony FE 55/1.8 - wenn ich mal näher ran muss oder etwas mehr vom Ambiente einfachen möchte; Zeiss-Farben; leider keine Fokushaltetaste, dafür aber leicht und kompakt Voigtländer 10/5.6 - nicht immer leicht zu handhaben, aber ich hätte nie erwartet ein 10mm mit so wenig Verzeichnung und so einer guten Abbildungsleistung zu haben. Ich liebe es.... Sony FE 24-105/4 - mein "Ich gehe mal ne runde in die Stadt" - Objektiv, also quasi mein Standardobjektiv wenn nichts konkretes anliegt; etwas groß, aber guter Brennweitenbereich und sehr gute optische Leistung; geht auch ab 70mm bei F4 spontan für Portraits sehr gut Voigtländer 40/1.2 - wenn ich zur Zeit mehr Street machen würde, wäre dieses Objektiv auf 1. und wenn ich mehr Architektur machen würde, wäre es das Voigtländer 21/3.5. Phillip hat alles wichtige und entscheidende zum 40er Voigtländer geschrieben. Ich mag daran besonders, dass man mit einer Normalbrennweite ohne näher herangehen zu müssen Elemente im Bild herausstellen kann - es erzeugt dann diesen wunderbaren 3D-Look. Sony FE 85/1.8 Herbstshooting Elena by Jörg Haag, auf Flickr Sony FE 55/1.8 Ohne Titel by Jörg Haag, auf Flickr Voigtländer 10/5.6 New York 2018 by Jörg Haag, auf Flickr Sony FE 24-105 20171122_DSC00482_ILCE-7M2.jpg by Jörg Haag, auf Flickr Voigtländer 40/1.2 New York 2018 by Jörg Haag, auf Flickr
    1 point
  19. Derzeit habe ich nur mehr 4 Objektive. Mein universellstes, das ich früher schon einmal besaß und nach einem Intermezzo mit ausschließlich Festbrennweiten dann doch wieder anschaffte: FE 24-105 F4.0Leitha_Sonnenuntergang2 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr Das erste, das ich mir damals zur A7R (Mark I) kaufte, und von dem ich mich wahrscheinlich nicht mehr trennen werde, solange ich Sony E-Mount benutze: FE 55 F1.8 ZABudapest (2) by Alfred Mayrhofer, auf Flickr Klein, leicht, scharf und ausreichend lichtstark, auch in der Nacht: FE 28 F2.0 Weihnachtstraum 2016 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr Mit dem UWC Konverter SEL075UWC sind damit auch 21 mm Brennweite in sehr guter Qualität möglich: Nürnberg by Alfred Mayrhofer, auf Flickr Mein Telezoom, das mir eigentlich fast zu groß und zu schwer ist, das aber bezüglich Bildqualität und Autofokus dermaßen überzeugt, dass ich es bis jetzt doch behalten habe: FE 100-400 F4.5-5.6 GMDSC04220_DxO by Alfred Mayrhofer, auf Flickr
    1 point
  20. Mein Technikverständnis hält sich in überschaubaren Grenzen. Da bin ich eher die praktische Knipserin. Vom Gefühl und vom Gebrauch her sind dies meine Lieblingsobjektive: 1. Sony FE 100-400 GM Das Objektiv, welches ich weitaus am meisten benutze und mir am meisten Spass macht. Mit der Naheinstellgrenze von nur 98 cm meine erste Wahl für den Zoo/Tierpark. Je nach Situation gerne auch zusammen mit dem 1.4fach Konverter. Papiliorama 2. Sony FE 90 Makro Mache zwar nur ab und zu Makroaufnahmen, aber das 90er begeistert mich immer wieder. Biene / Bee 3. Sigma 50 / 1.4 DG HSM Art Angeschafft als Portraitobjektiv. Hatte ich allerdings noch nicht dermassen oft in Gebrauch. Aber die enorme Schärfe und Freistellung überraschen mich immer wieder. Als erste Testobjekte mussten die Fellnasen herhalten. Little but fierce
    1 point
  21. Bei mir ist das 100-400er durchaus auch öfters eine "Landschaftslinse": 10min before sunrise by Alexander Kraus, auf Flickr Autumn Sunrise by Alexander Kraus, auf Flickr Misty woods by Alexander Kraus, auf Flickr
    1 point
×
×
  • Create New...